Bringt AdWords einen SEO Vorteil?

Besseres Google Ranking durch Google AdWords?

In diversen Foren wird immer wieder die Frage gestellt, ob die Nutzung von Google AdWords Vorteile beim organische Suchmaschinenranking einer Website haben kann. Diese Frage ist klar mir ‚Nein‘ zu beantworten. Google lässt sich gerne dafür bezahlen, Ihre Website auf Position 1 zu listen.

Hätte die Nutzung von AdWords eine Auswirkung auf das organische Ranking, würde dies Googles eigenem Geschäftsmodell schaden.

Auch die Nutzung anderer Google Services, wie z.B. die Monetarisierung durch Google AdSense (Google Werbung auf Ihrer Website), hat keine Auswirkung auf das Ranking einer Website. Allerdings gibt es einen klaren Vorteil, den die Nutzung von Google AdWords für die Suchmaschinenoptimierung mit sich bringt.

Wie AdWords Kampagnen beim SEO-Ranking helfen

Über Google AdWords lassen sich die profitabelsten Keywords Ihrer Branche innerhalb weniger Wochen herausfiltern. Hierzu muss lediglich das Conversion Tracking eingerichtet werden und schon lässt sich im AdWords Konto genau analysieren, welche Keywords einen Erfolg bringen und welche nicht.

Mit diesen Erkenntnissen lässt sich nun die Suchmaschinenoptimierung durch gezieltes Linkbuilding und gezielte Anchor Texte auf eben diese Keywords hin ausrichten. Auch die Onpage Struktur lässt sich nun gezielt und mit harten Anker Texten auf die jeweiligen Keywords optimieren.

Geht man die Suchmaschinenoptimierung hingegen gleichzeitig mit der Nutzung von AdWords an, kann nur mit dem Gießkannenprinzip optimiert werden. Selbst bei kleinen Websites führt dies im Nachhinein zu hohem Aufwand für die Anpassung. So muss im Zweifelsfall die komplette Struktur der Website umgebaut werden, wenn sich herausstellt, dass einzelne Keywords besser durch andere ersetzt werden sollten.

AdWords liefert unbezahlbare Erkenntnisse für SEO

AdWords Kampagnen werden beim optimierten Aufbau wie eine Ordnerstruktur angelegt. Die Kampagne definiert z.B. das Einzugsgebiet, die Anzeigengruppen definieren die einzelnen Keyword Fragmente etc.

Die Erkenntnisse aus der Performance Ihres AdWords Kontos sind unbezahlbar und mit keinem Tool der Welt zu simulieren. Hieraus lassen sich z.B. Silo Themen für die Onpage Struktur erkennen, welche stets vor Beginn der Suchmaschinenoptimierung feststehen sollten.

Klickpreise und die Wettbewerbsdichte lassen außerdem Rückschlüsse auf die Konkurrenz im organischen Bereich zu. So erkennt man z.B. bei sehr umworbenen Keywords recht schnell, dass sich die Konkurrenz bereits „tot bietet“. Was in AdWords anhand der Klickpreise sichtbar wird, findet sich meist im organischen Bereich durch unzählige Backlinks, Pressemitteilungen etc. zum jeweiligen Keyword wieder.

Bevor man Verdrängungswettbewerb startet, sollte die eigene AdWords Agentur prüfen, ob das jeweilige Keyword für das eigene Unternehmen tatsächlich so wertvoll ist, oder ob es evtl. viel profitablere Nischenkeywords gibt. So lassen sich kostspielige und aufwendige Fehler von Beginn an vermeiden.